Klettern Sommer

Ob Alpinklettern (überwinden mehrerer Seillängen im alpinen Felsgelände), Sportklettern (Klettern über der Absprunghöhe mit Seilsicherung) oder Bouldern (Klettern bis Absprunghöhe ohne Seilsicherung) – die unterschiedlichen Varianten des Kletterns bieten ein Gesamterlebnis aus Anstrengung, Konzentration und Genuss. Unabhängig von den Verhältnissen im Freien lässt sich in Kletterhallen bzw. an Kunstwänden das Sportklettern bzw. das Bouldern ausüben.

Haben Sie ein Wunschziel? Wir begleiten Sie gerne! Oder wählen Sie aus unseren Tourenvorschlägen:

Angaben zur Schwierigkeit nach UIAA-Skala

Alpinklettern:
– Tannheimer Berge (Allgäuer Alpen): * Gehrenspitze – Westgrat (3+) * Köllenspitze – Linie 95 (5+), Durch’s gotische Fenster (6+) * Gimpel – Westgrat (3+), Südostwand (3+), Neue Südostkante (6), Morgenstund (5+) * Rote Flüh – Alte Südwand (4) * Hochwiesler – Hüttengrat (4+), Via Anita (5) * Zwerchwand – Till Ann (5-) * Aggenstein – Südwestkante (4-)
– Oberallgäu (Allgäuer Alpen): * Südliches Höllhorn – Südgrat (4+) * Wolfebnerspitze – Helle Schicht (5) * Trettach – Nordostgrat (3) * Widderstein – Südgrat (4)
– Lechtaler Alpen: * Spiehlerturm – Ostkante (4+) * Plattigspitze – Ostgrat (3+)

Sportklettern im Klettergarten:
– Kraichen bei Bach: 3- bis 8/8+, Zugangszeit ca. 10 min, kinderfreundlich
Rieden: 2+ bis 5-, Zugangszeit ca. 5 min, kinderfreundlich
– Weihar bei Oberjoch: 3 bis 10+/11-, auch Mehrseillängenrouten, Zugangszeit ca. 25 min
– Allgäuer Alpen: * Läuferspitze Westwand (4- bis 8; Stützpunkt: Sonnenalm auf 1821 m) * Gamseck (Läuferspitze Ostseite, 3 bis 9; Stützpunkt: Sonnenalm auf 1821 m) * Thomaswändle (Hochwiesler Nordseite, 3- bis 8; Stützpunkt: Gimpelhaus auf 1659 m) * Klettergärten um die Bad Kissinger Hütte (1792 m; 3+ bis 9) * Klettergärten um das Prinz-Luitpold-Haus (1846 m; 3 bis 9, auch Mehrseillängenrouten)
– Lechtaler Alpen: * Klettergärten um die Steinseehütte (2061 m; 2 bis 7, auch Mehrseillängenrouten) * Klettergärten um die Hanauer Hütte (1922 m; 2 bis 6+) * Klettergärten um die Muttekopfhütte (1934 m; 3 bis 10)

Sportklettern in der Kletterhalle: Kletter & Bouldertreff in Tannheim, Kletterhalle Ehrwald, DAV Kletterzentrum Sonthofen

Bouldern am Naturfelsen: Blöcke am unteren Parzinnsee (Gebiet Hanauer Hütte – Lechtaler Alpen), Blöcke unterhalb der Obermarkter Alm (Gebiet Muttekopfhütte – Lechtaler Alpen)

Bouldern an der Kunstwand: Kletter & Bouldertreff in Tannheim, Kletterhalle Ehrwald, DAV Kletterzentrum Sonthofen