Schibergsteigen

… wohl eine der schönsten Möglichkeiten, um in der winterlichen Bergwelt unterwegs zu sein. Das Besteigen von Bergen mit Hilfe von Tourenschiern und eine Abfahrt im freien Gelände bieten Bewegung und Erholung abseits präparierter Schipisten.

Haben Sie ein Wunschziel? Wir begleiten Sie gerne! Oder wählen Sie aus unseren Tourenvorschlägen:

S = Schwierigkeit, H = Höhenunterschied, D = Distanz, St = Stützpunkt, A = Ausgangspunkt

Schitouren im Tannheimer Tal – 1 Tag: Das durchschnittlich 1100 m hoch gelegene Tal bietet eine Reihe von nicht zu langen, meist nordseitigen Touren. Einige Aufstiege können durch Nutzung der Bergbahnen verkürzt werden (z.B. Sulzspitze).
– Sulzspitze (2084 m): S „mittelschwer“, H ca. 400/950 Hm, D ca. 3/5,2 km, A Tannheim (Talstation Vogelhornbahn)/Haldensee (Grän)
– Krinnenspitze (2000 m): S „mittelschwer“, H ca. 875 Hm, D ca. 4 km, A Haldensee (Grän)
– Ponten (2044 m): S „mittelschwer“, H ca. 1000 Hm, D ca. 3 km, A Schattwald
– Gaishorn (2247 m): S „mittelschwer“ bis „schwer“, H ca. 1150 Hm, D ca. 5,2 km, A Tannheim

Schitouren im Lechtal – 1 Tag: Vom Lechtal aus sind etliche Touren auf die Gipfel der Lechtaler und Allgäuer Alpen möglich. Diese sind zum Teil recht anspruchsvoll und deshalb vor allem für Fortgeschrittene geeignet.
– Großer Wilder (2380 m): S „schwer“, H ca. 1230 Hm, D ca. 7 km, A Hinterhornbach
– Valluga (2808 m): S „schwer“, H ca. 1470 Hm, D ca. 12 km, A Kaisers
– Feuerspitze (2852 m): S „schwer“, H ca. 1350 Hm, D ca. 9 km, A Kaisers
– Vorderseespitze (2889 m): S „extrem“, H ca. 1450 Hm, D ca. 8,5 km, A Kaisers

Schihochtouren:
– Großvenediger (3666 m) – 2 Tage: S „leicht“, St Johannishütte (2116 m), A Hinterbichl (Prägraten am Großvenediger) … auf den höchsten Gipfel Salzburgs!
– Venter Runde – 5 Tage – Similaun (3606 m), Finailspitze (3514 m), Weißkugel (3739 m), Fluchtkogel (3500 m), Wildspitze (3774 m): S „mittelschwer“, St verschiedene Hütten, A Vent … eine der beliebtesten „Hautes Routes“ der Ostalpen!
Empfohlene Jahreszeit: März bis Mai; max. Teilnehmerzahl pro Führer (Berg- und Schiführer): 6